Wie Europa den Klimawandel bekämpfen will

Wie Europa den Klimawandel bekämpfen will

Strom aus Wind zu erzeugen, ist klimafreundlich. Foto: dpa

Es soll mehr Strom aus erneuerbaren Energien wie etwa Windkraft produziert werden.

Foto: dpa

Wenn es um das Klima der Erde geht, müssen möglichst viele Länder zusammenarbeiten, auch die 27 Länder in der Europäischen Union. Nun gibt es eine ganze Liste mit Vorschlägen für sie.

Die Erde wird wärmer und wärmer und wärmer. Wir stecken mitten drin im Klimawandel. Wie kann man ihn bloß aufhalten? Darüber denken zum Beispiel Menschen nach, die für die Europäische Union arbeiten, kurz die EU. Zu den 27 EU-Ländern gehört auch Deutschland. Bis zum Jahr 2050 will die EU klimaneutral werden, also nichts mehr zur Erwärmung beitragen. Wie das gehen soll, dazu wurden eine Menge Vorschläge gemacht. Hier sind einige davon.

Autos

Derzeit verbrennen die meisten Autos Benzin oder Diesel. So gelangen klimaschädliche Gase in die Luft. Ab dem Jahr 2035 sollen in der EU nur noch neue Autos verkauft werden, die keine solchen Gase mehr ausstoßen. Das könnten zum Beispiel elektrische Autos sein. Für sie soll es dann überall Tankstellen geben.

Industrie

Fabriken verbrauchen jede Menge Energie. Um diese Energie zu erzeugen, wird normalerweise klimaschädliche Kohle, Gas oder Öl verbrannt. Dafür braucht man Verschmutzungsrechte der EU. Allerdings soll es nun schnell immer weniger von diesen Rechten geben. So müssen die Firmen sich anstrengen, weniger Energie zu verbrauchen.

Energie

Überhaupt soll Energie wenn möglich klimafreundlich erzeugt werden. Also zum Beispiel aus der Kraft der Sonne, aus Wind oder aus Wasser. Dabei geht es nicht nur um Strom. Sondern auch die Energie für Transport, Heizung, Klimaanlagen und Gebäude soll möglichst schnell klimafreundlich werden.

Produkte

Unternehmen stellen ihre Produkte oft im Ausland her. Dort müssen sie aber teilweise weniger auf den schädlichen Energie-Verbrauch achten. Werden diese Produkte dann in die EU transportiert, soll in Zukunft extra Geld gezahlt werden.

Wälder

Bäume holen klimaschädliche Gase aus der Luft. Deswegen sollen die Wälder in der EU besser und größer werden. Ziel ist es, drei Milliarden Bäume zu pflanzen.

Mehr Unwetter in der Zukunft

Schlimme Unwetter und Katastrophen wie das Hochwasser vor einigen Wochen sind extreme Ereignisse. Sie könnten aber künftig häufiger vorkommen. Das liege daran, dass sich die Erde erwärmt, sagen Klimaforscher.

Ein Grund ist: Wärmere Luft kann mehr Wasser aufnehmen. Das kommt dann später wieder hinunter als Regen. Wichtig ist zudem ein starker Luftstrom, der in großer Höhe über der Erde weht: der Jetstream. Durch die Erderwärmung verändert sich der Jetstream. Deshalb ziehen Wetterlagen nicht mehr so schnell weiter und es regnet zum Beispiel länger an einem Ort.

Um diese Entwicklung zu verlangsamen, sei der Kampf gegen den Klimawandel so wichtig, sagen Fachleute. Außerdem müssten die Menschen sich besser auf Unwetter vorbereiten. Dazu gehörten zum Beispiel bessere Warnungen.

Veröffentlicht am 6. August 2021

2021-08-10T15:04:16+02:00
Nach oben