Streit um eine Wahl in Belarus

Viele Menschen protestieren gerade gegen Alexander Lukaschenko.

Foto: dpa

Eine Wahl läuft oft ganz ruhig ab. Die Bürgerinnen und Bürger eines Landes geben in den Wahl-Lokalen ihre Stimmzettel ab. Dann entscheidet sich, wer das Land regiert. So ist das in vielen Demokratien. Im Land Belarus im Osten Europas hat eine Wahl vor Kurzem aber für große Wut gesorgt.

Der Staatschef Alexander Lukaschenko soll mit Abstand die meisten Stimmen bekommen haben. Das sagen Vertreter des Staates. Doch viele Menschen in dem Land glauben das nicht. Eigentlich habe seine Gegnerin Swetlana Tichanowskaja gewonnen, sagen sie. Bei der Wahl sei betrogen worden. Das nennt man Wahlfälschung.

Länder, in denen bei Wahlen betrogen wird oder in denen es gar keine Wahlen gibt, sind oft Diktaturen. Das heißt, dass ein Mensch oder eine kleine Gruppe von Menschen dort alleine alles bestimmen. „In Diktaturen werden Wahlen durchgeführt, aber sie sind ein Schauspiel“, sagt ein Politik-Experte. Damit meint er: Die Herrschenden können nicht verlieren. Zur Not lassen sie die Wahl fälschen.

Ein Mann herrscht alleine

In Diktaturen haben die Menschen viel weniger Freiheiten als in Demokratien. In Belarus ist es etwa so: „Seit 26 Jahren herrscht ein Mann mit Hilfe von Polizei, Geheimdiensten und Gewalt. Wann immer es nötig ist, unterdrückt er sein Volk“, sagt der Experte.

Er erklärt: Anders als in anderen Diktaturen dürfen die Menschen in Belarus ins Ausland reisen oder dort arbeiten. Dafür gibt die Regierung vor, was gesagt werden darf und was nicht. Wer sich nicht daran hält, wird verhaftet oder muss sogar um sein Leben fürchten.

So geht es wohl auch den Protestierenden in Belarus, die gegen Alexander Lukaschenko demonstrieren. Die Polizei geht brutal gegen sie vor. Viele wurden verletzt, ein Mensch soll sogar gestorben sein. Viele Demonstranten bleiben trotzdem friedlich. Das sei klug von ihnen, sagt der Experte. So zeigten sie den anderen Menschen im Land und im Rest der Welt, von wem die Gewalt ausgeht.

Das Land Belarus

Belarus wird in Deutschland auch Weißrussland genannt. Es liegt in Osteuropa, zwischen den Ländern Polen, Ukraine, Russland, Lettland und Litauen. Früher gehörte Belarus zur Sowjetunion. Seit etwa 30 Jahren ist das Land offiziell unabhängig.

Experten sagen aber, dass Präsident Lukaschenko so eng mit Russland und dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zusammenarbeitet, dass Belarus immer noch abhängig von dem Nachbarland ist.