Leo auf der Mitmachzeche

Leonard, Philip und Julian (v.r.) bauen die Absicherung für einen Stollen.

Foto: Lars Heidrich

Leonard (6) hat die neue Mitmachzeche für Kinder auf der Zeche Zollverein in der Stadt Essen ausprobiert. Seine Freunde Philip und Julian und seine Schwester Josefine waren dabei. Lest hier, was Leo aus dem ehemaligen Bergwerk erzählt:

„Es gab vier Stationen, die wir uns angeschaut haben. Am Anfang haben wir ein Modell eines Aufzugs gebaut, mit dem man die Kohle hochgeholt hat. Das Modell zu bauen, ging im Team ganz gut. Alleine wäre das schwierig gewesen, weil man viele Teile festhalten musste.

Wir haben dann versucht, eine alte Lore auf den Schienen zu schieben. Das ist der Wagen, mit dem früher die Kohle transportiert wurde. Der war unglaublich schwer! Aber mit vier Kindern konnten wir ihn ein kleines Stückchen bewegen. Dann haben wir an nachgebauten Loren Räder repariert. Mit Karten haben wir anschließend den Weg der Kohle durch die Zeche gelegt. Es fehlten bestimmte Karten, und wir mussten die richtigen einsetzen.

Im Bergbau hatten die Kumpels ein „Arschleder“, das war ein Lederschutz über der Hose. Wenn sie unten in der Erde kleine Hügel runtergerutscht sind, dann hätten sie sich am Popo sehr doll verletzen können. Ich durfte so ein Arschleder anprobieren! Wir durften auch mal einen Abbauhammer halten. Der war so schwer, dass ich ihn nur wenige Zentimeter vom Boden hochheben konnte.

Stollen werden abgestützt

Dann konnten wir mit großen Holzpfählen noch eine Abstützung für die Stollen nachbauen. Das sind die Gänge, aus denen die Kohle herausgegraben wurde. Damit diese nicht zusammenstürzen, werden sie mit Pfählen abgestützt. Dabei haben uns die Erwachsenen etwas geholfen.

Wir mussten uns in der Mitmachzeche natürlich an die Regeln halten, das bedeutete, wir mussten zusammenbleiben, man durfte nicht rennen und man musste auf den Steiger hören. Der Steiger war früher der, der seine Gruppe geführt hat. Der Steiger, der jetzt bei uns war, war eine Mitarbeiterin der Zeche Zollverein. Sie hieß Sarah.

Mir hat gut gefallen, dass wir alles selber ausprobieren konnten. Das Bauen mit dem Holz hat besonders viel Spaß gemacht und das Arschleder fand ich lustig. Neu habe ich gelernt, dass die Kohle schon 330 Millionen Jahre alt ist. Zum Schluss haben wir jeder ein kleines Stück Kohle in einem Säckchen geschenkt bekommen, das ist eine tolle Erinnerung!“

Mehr Infos: Mitmachzeche Zollverein Schacht 1/2/8, www.zollverein.de, Tel. 0201/246810